my personal heimat

“Wieder ein Vorhaben, das Kathrin Lemke mit Bravour gelingt.” (TAZ)

 

“Unterschiedliche Kompositionen werden zu spannenden Miniaturen verdichtet, in denen das Jazz-Element Improvisation eine wichtige Rolle spielt. Hier hat Kathrin Lemke mit dem Pianisten Niko Meinhold, dem Kontrabassisten Adam Pultz Melbye und dem Schlagzeuger Michael Griener die idealen Mitspieler gefunden. Es ist faszinierend zu beobachten, mit welcher Spielfreude und Leidenschaft jeder seinen Beitrag leistet.” (Darmstädter Echo)

 

“Kathrin Lemke gelingt es, sich mit dieser Musik auf eine faszinierende Art auseinanderzusetzen, die Melodien aufzunehmen, neu zu interpretieren, ins unerkennbare zu verfremden und dabei doch immer wieder Teile der Melodien durchblitzen zu lassen. Das alles mit einer unbändigen Spielfreude.(…) Unterstützt wird sie dabei von ihrem Quartet; allesamt gleichfalls geniale Musiker, die ihre Ideen mittragen und wild drauflos spielen.” (Thoralf Winkler)

 

 

Kathrin Lemke – Saxophon

Niko Meinhold – Piano, Keyboards

Adam Pultz Melbye – Kontrabass

Michael Griener – Schlagzeug

 

Musik zum Anhören auf Soundcloud

(br-Mitschnitt vom 5.10.2013 mit Mike Majkowski am Bass)

 

Musik zum Angucken auf YouTube:

 

 

https://youtu.be/7MmTvhmd8AU

 

 

„Der Begriff Heimat verweist zumeist auf eine Beziehung zwischen Mensch und Raum. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird er auf den Ort angewendet, in den ein Mensch hineingeboren wird und in dem die frühesten Sozialisationserlebnisse stattfinden, die zunächst Identität, Charakter, Mentalität, Einstellungen und Weltauffassungen prägen.“ (Wikipedia)

 

Was genau ist Heimat mit Eltern aus Leipzig und Berlin, mit einer Kindheit in Heidelberg, mit Liedern vom deutschen Wald und aus dem Spanischen Bürgerkrieg, mit Hitparaden-Sozialisation durch Loriot und Vader Abraham? Gibt es überhaupt einen klaren Heimat-Begriff? Und wie stark sind die ersten musikalischen Eindrücke, die einen als Kind prägen?

 

Die Saxophonistin und Komponistin Kathrin Lemke hat sich auf die Suche gemacht und ist auf eine Menge Lieder gestoßen, die für sie bis heute nichts von ihrer Faszination verloren haben.
Sie hat festgestellt, dass man den Begriff „Heimat“ so nicht ins Englische übersetzen kann.  Und sie hat mit ihrem neuen Quartett einen gemeinsamen Bandsound gefunden, der jedes einzelne Stück mit einer eigenen Farbe versieht.

 

 

 

 

 

Kontakt: mail@kathrinlemke.de